Suche

Jubiläumsfeier 10 Jahre Assistenzbeitrag

Protestcamp als Grundstein für ein selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Behinderungen


Im Juli 1997 besetzten Menschen mit Behinderungen den Kocherpark beim Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) in Bern, um gegen ihre drohende Abschiebung in ein Pflegeheim zu protestieren. Im September 2002 hielten sie eine Mahnwache vor dem Bundeshaus, um im Parlament für selbstbestimmte Assistenz zu werben. Mit diesen Aktionen legten sie den Grundstein für die Einführung des Assistenzbeitrags der Invalidenversicherung (IV), der 2012 schliesslich eingeführt wurde. Heute, 10 Jahre später, feiern AGILE.CH und InVIEdual in Bern mit zahlreichen Menschen mit Behinderungen den Geburtstag einer Leistung, die ihnen ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden ermöglicht.


Seit den 1990-er Jahren setzt sich AGILE.CH, Dachverband der Organisationen von Menschen mit Behinderungen, gemeinsam mit engagierten Selbstvertreter*innen und ihren Verbündeten für die Einführung und Weiterentwicklung des Assistenzbeitrags ein. Ende 2020 haben wir den Branchenverband InVIEdual gegründet, der sich in der Öffentlichkeit, bei Behörden und Verwaltung für die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen einsetzt, die selbstbestimmt mit Assistenz leben.


Am 2. Juli 2022 veranstalten AGILE.CH und InVIEdual weder ein Protestcamp noch eine Mahnwache. Wir kehren zurück in den Kocherpark und feiern gemeinsam mit Menschen mit und ohne Behinderungen das 10-jährige Jubiläum einer Leistung, für die wir lange kämpfen mussten. Ein Kampf, an den neu eine Gedenktafel erinnert, die wir an diesem Tag im Kocherpark feierlich enthüllen.


Und wir werfen einen Blick in die Zukunft, auf die Herausforderungen, die wir noch zu meistern haben. Der Assistenzbeitrag muss zugänglicher werden, damit noch mehr Menschen mit Behinderungen selbstbestimmt leben können. Weiter müssen unter anderem Angehörige für ihre Hilfeleistungen über den Assistenzbeitrag bezahlt werden können. Schliesslich übernehmen sie einen erheblichen Teil der benötigten Unterstützung, oftmals zulasten ihrer beruflichen Tätigkeit.


Kontakt:

Silvia Raemy, Bereichsleiterin Kommunikation

AGILE.CH Die Organisationen von Menschen mit Behinderungen

079 384 91 84 / silvia.raemy@agile.ch / www.agile.ch

Simone Leuenberger, wissenschaftliche Mitarbeiterin AGILE.CH und Projektleiterin InVIEdual

AGILE.CH Die Organisationen von Menschen mit Behinderungen

079 311 32 44 / simone.leuenberger@agile.ch / www.inviedual.ch