Suche

Update Assistenzbeitrag Dezember 2020

Anpassungen Kreisschreiben Assistenzbeitrag

Die Stundenansätze und Nachtpauschalen werden der Teuerung angepasst. Ab 1. Januar 2021 gelten folgende Tarife:

  • normaler Stundenansatz: Fr. 33.50 (vorher Fr. 33.20)

  • qualifizierter Stundenansatz: Fr. 50.20 (vorher Fr. 49.80)

  • Nachtpauschale Stufe 1: Fr. 11.15 (vorher Fr. 11.05)

  • Nachtpauschale Stufe 2: Fr. 33.50 (vorher Fr. 33.20)

  • Nachtpauschale Stufe 3: Fr. 55.80 (vorher Fr. 55.35)

  • Nachtpauschale Stufe 4: Fr. 89.30 (vorher Fr. 88.55)

Das ganze Kreisschreiben findet man hier.

Vernehmlassung Verordnung Weiterentwicklung der IV

Im Rahmen der Verordnungsänderung zur 7. IVG-Revision werden auch beim Assistenzbeitrag einige Verbesserungen vorgeschlagen. So soll die Nachtpauschale erhöht werden, nicht gebrauchte Nachtpauschalen auch für Tagesassistenz genutzt werden können und Beratung nicht nur einmalig, sondern alle drei Jahre bezahlt werden. AGILE.CH hat in der Arbeitsgruppe Assistenz vom Bundesamt für Sozialversicherungen an den Verordnungsänderungen mitgewirkt.

Die Schlussevaluation Assistenzbeitrag ist da

Das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) hat zum letzten Mal einen Evaluationsbericht zum Assistenzbeitrag veröffentlicht. Nun gehen die Erhebungen über diese, vor knapp neun Jahren eingeführte IV-Leistung, in die ordentlichen Statistiken über.

Grosse Überraschungen bringt diese Schlussevaluation nicht mit sich. Die Zufriedenheit der Bezügerinnen und Bezüger eines Assistenzbeitrages ist gross. Ihre Lebensqualität hat sich dank dieser Leistung verbessert und die Selbstbestimmung wurde gestärkt. Die Administration ist immer noch ein Knackpunkt.

Corona und Assistenzbeitrag

Diese Regelungen sind seit Oktober 2020 wieder in Kraft

  • Lohnfortzahlung bei Verzicht auf die Arbeit von Assistenzpersonen wird nicht dem jährlichen Assistenzbeitrag angerechnet.

  • Lohnfortzahlung bei Quarantäne und Isolation: Die Berner Skala kommt nicht zur Anwendung.

Alle Corona-Regelungen findet man hier.