top of page
Suche

Assistenzschulungen an der BFF Bern

An der BFF Kompetenz Bildung Bern werden Studierende zu Fachpersonen in diversen Bereichen wie Betreuung, Gesundheit, Hauswirtschaft, Kindheitspädagogik, Sozialpädagogik und Facility Management ausgebildet. Regelmässig führe ich Assistenzschulungen in verschiedenen Klassen durch. Es geht darum, dass die Studierenden aus erster Hand erfahren, was persönliche Assistenz ist und was sie für mich als betroffene Person bedeutet.


Sie können mir ihre Fragen zu Assistenz oder zu anderen Bereichen meines Lebens, die sie interessieren, stellen. Es entstehen jeweils spannende Fragerunden und Gespräche. Sie fragen mich zum Beispiel, wie ich meine Assistent*innen finde oder was die Rolle als Arbeitgeberin bedeutet. Es interessiert sie, was ich für Aufgaben oder Herausforderungen mit der Organisation oder mit den Assistenzpersonen habe. Auch meine Hilfsmittel werden immer wieder zum Thema, was für sie sehr spannend ist, da ich alles mit dem Kopf bediene.


Die Rückmeldungen sind jeweils durchwegs positiv. Es ist für sie viel spannender, als wenn sie das Thema Assistenz «nur» theoretisch oder gar nicht vermittelt bekommen würden. Für mich ist es interessant, was sie für Fragen stellen und was sie bereits über das Thema wissen. Ich finde es eine super Möglichkeit, um ein Leben mit persönlicher Assistenz bekannter zu machen.

 

Verfasst von Anik Muhmenthaler


Eine Frau mit Brille, blauem Batiktuch um die Schultern und rot-braunem Oberteil im Elektrorollstuhl mit Mundsteuerung. Daneben eine Frau mit Trinkflasche, hellem Oberteil und gelben Hosen. Dahinter weitere Menschen sitzend, verschwommen.

Anik Muhmenthaler an der Agile-Präsident_innenkonferenz 2022 © Agile/Mark Henley

コメント


bottom of page